Schlampermäppchen und Origami-Kurse 

Kreative Geschäftsideen bei der NFTE-Schüler-Gründermesse an der Sibilla-Egen-Schule

Die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse des biotechnologischen Gymnasiums an der Sibilla-Egen-Schule haben mit ihrer Lehrerin Elke Biró am NFTE-Programm (Network for teaching Entrepreneurship) „Von der Idee zum Ziel“ teilgenommen. Das Programm ist eingebunden in das Fach Wirtschaftslehre. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich mit Sachverhalten rund um den Themenkomplex „Existenzgründung und Unternehmertum“ beschäftigt. Dazu zählten verschiedene Wirtschaftssimulationsspiele, Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins ebenso wie die Förderung und der Ausbau von Medien-, Sozial- und Methodenkompetenzen. Durch unmittelbares Erfahren und praktisches Erproben konnten die Jugendlichen innerhalb mehr als eines halben Jahres erleben, wie das Wirtschaftsleben funktioniert und was es bedeutet, Entrepreneur zu sein. Zum Programm gehört auch, eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln und einen Businessplan zu erstellen.

Die Gründermesse

Den Abschluss der Unterrichtsreihe bildete die Präsentation der Businesspläne und der eigenen Geschäftsidee auf einer Gründermesse. Beurteilt wurden die Präsentationen durch eine fachkundig besetzte Jury aus Lehrkräften und drei Vertretern des hiesigen Wirtschaftsraumes:

  • Jörg Schaffitzel, Geschäftsführer der Firma Schaffitzel Holzindustrie GmbH + Co. KG in Schwäbisch Hall-Sulzdorf
  • David Haas, Geschäftsführer der Via Studios in Schwäbisch Hall-Sulzdorf
  • Sebastian Werz, Berater für Baufinanzierung der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim. Alle drei sind Mitglieder der Regionalgruppe Schwäbisch Hall-Crailsheim der Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken e.V.

Die Schülerinnen und Schüler des BTG 11 stellten ihre Ergebnisse in einer Gründermesse der Öffentlichkeit und den Juroren vor.  Die Geschäftsideen reichten von Produkten wie Badebomben, Handbutter, funky-Schmuck, Meringen-Pralinen bis zu Dienstleistungen wie Aquariengestaltung aus einer Hand und einer Internetplattform für Erlebnisreisen. So fiel die Wahl unter den vielen kreativen Ideen nicht leicht.


Gruppenfoto

Die Schülerinnen und Schüler des BTG 11 der Sibilla-Egen-Schule mit den Juroren Jörg Schaffitzel, David Haas, Sebastian Werz und die Lehrkräfte Ursula Wenzel, Brigitte Lutz und Elke Biró.


Preisverleihung

Der erste Platz ging an Clara Kümmerer mit ihrem Unternehmen „Individueller Faden“, darunter verstand sie individualisierte Schlampermäppchen, in die sogar Taschenrechner und Geodreieck passen. Den zweiten Preis erhielt Karolin Hanselmann für ihre Geschäftsidee „Creative hands“ – Origamikurse für Kindergeburtstage. Den dritten Platz belegte Nils Rempp mit dem Projekt „ParaCelet“ – Armbänder aus Fallschirmschnur mit Survival-Zusatznutzen. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten großes Lob für ihre Vorgehensweise, die kreativen Geschäftsideen  und gelungenen Präsentationen.

Durch die großzügige Unterstützung des Serviceclubs Round Table 101 Schwäbisch Hall konnten die drei besten Präsentationen mit Büchergutscheinen honoriert werden, die durch Jörg Schaffitzel übergeben wurden.

Schulleiterin Marliese Hanschke dankte den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement. Ein besonderer Dank ging an Jörg Schaffitzel, David Haas und Sebastian Werz, die durch ihren persönlichen Einsatz als Juroren mit zum Gelingen der Abschlussveranstaltung des NFTE-Kurses beigetragen haben.

Alle Teilnehmer wurden zum Landesevent nach Stuttgart eingeladen. Zum nächsten Artikel...



Home


Seitenanfang