Ausstellung "Hauptsache gesund?"

Mit der Ausstellung "Hauptsache gesund?" in der Sibilla-Egen-Schule in Schwäbisch Hall wollte die Caritas Heilbronn-Hohenlohe in Zusammenarbeit mit dem "Arbeitskreis § 219" (den Schwangerschaftsberatungsstellen im Landkreis Schwäbisch Hall) einen Einblick in die Thematik der pränatalen Diagnostik geben. 

„Es geht auch darum, wie Menschen in Entscheidungssituationen von verschiedenen Professionen unterstützt werden können,“ erläuterte Eleonore Reddemann, Fachleitung Soziale Hilfen der Caritas Heilbronn-Hohenlohe, den Hintergrund der Ausstellung. 

Zur Eröffnung am 25. Oktober, 19:30 Uhr in der Sibilla-Egen-Schule in Schwäbisch Hall luden die Organisatoren zum Podiumsgespräch mit Fachleuten ein. Die Ausstellung wurde mit dem Vortrag „PND geht uns alle an, Chancen und Grenzen vorgeburtlicher Diagnostik“ von Stefanie Engelken-Juki eröffnet. Im anschließenden Gespräch, moderiert von Barbara Deifel-Vogelmann vom Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wurde die Vielfalt der aufgeworfenen Fragen beleuchtet werden. Die Podiumsgäste Prof. Dr. med. Andreas Rempen, Pfarrer Rudolf Schmid, Hebamme Sybille Weigand, Schwangerschaftsberaterin Ursula Falcke und eine betroffene Mutter diskutierten dieses nicht ganz einfache Thema.

Mädchen oder Junge, was wünschen Sie sich für ihr Baby? Die Antwort werdender Eltern kommt meistens ganz automatisch.  „Hauptsache gesund!“ Wer möchte aber nicht schon vor der Geburt wissen, ob mit dem Kind alles in Ordnung ist? Pränataldiagnostische Untersuchungen werden heute routinemäßig vom Arzt beinahe bei jeder Schwangeren durchgeführt. Die wenigsten machen sich klar, dass es sich dabei um die systematische Suche nach Krankheiten und Behinderungen handelt. Werdende Eltern sehen sich durch die Ergebnisse der Diagnostik oft vor schwer wiegende Entscheidungen gestellt.

Die Ausstellung „Hauptsache gesund“ stellt die Frage nach Chancen und Risiken der pränatalen Diagnostik? Sie zeichnet dabei ein Gefühlsbild von Schwangerschaft heute und macht spürbar, dass die Problematik der pränatalen Diagnostik tief eingreift in die Denk- und Lebenswelt von Menschen. Über die Identifikation mit Betroffenen und Ausschnitte aus ganz konkreten Lebensgeschichten bietet die Ausstellung die Möglichkeit, einen eigenen Standpunkt zum Thema zu entwickeln.

Der Flyer zur Ausstellung kann hier heruntergeladen werden: PDF (774 KB).


gohome.gif (1318 Byte)
Home

goprev.gif (1325 Byte)
Dieses Schuljahr

GOTOP.GIF (1318 Byte)
Seitenanfang
Stand: 10-11-13
Letzter Bearbeiter: GiJ
Datei: schule/2010_11/hauptsachegesund/hauptsachegesund.htm