Hannah Menzel siegt auf dem NFTE-Landesevent

Elysian – mit einem individualisierten Stickset die Fahrkarte nach Berlin gewonnen

Hannah Menzel, Schülerin des Biotechnologischen Gymnasiums der Sibilla-Egen-Schule, siegte mit ihrer Geschäftsidee „Elysian“ im NFTE-Wettbewerb gegen 12 andere Schülerinnen und Schülern aus ganz Baden-Württemberg.

13 Schülerinnen und Schüler, die im Laufe des Schuljahres 18/19 an NFTE-Kursen an verschiedenen Schulen in Baden-Württemberg teilnahmen, präsentierten ihre Geschäftsidee während einer Messe im Rahmen des NFTE-Landesevent (Network für Teaching Entrepreneurship) einer fachkundigen Jury aus Vertretern der freien Wirtschaft in Emmendingen. Darunter auch eine Schülerin der Sibilla-Egen-Schule Schwäbisch Hall: Hannah Menzel. Diese war nach der Unternehmensgründungsmesse an der Sibilla-Egen-Schule so über sich selbst herausgewachsen, dass sie die lange Fahrstrecke nach Emmendingen auf sich nahm und sich dort - am 18. Juli 2019 - mit ihrer Geschäftsidee der Konkurrenz im NFTE-Landesevent stellte.

Als der Tag der Entscheidung gekommen war und es kein Zurück mehr gab, haben alle Teilnehmer gezeigt, was sie können. Die einen in Schweiß gebadet, die anderen mit zitternden Händen, aber bereut hat niemand diesen Schritt. So viel Kreativität sieht man nicht alle Tage: Die Ideen reichten in diesem Jahr von einer trendigen „Trinkflasche mit integrierter Musikbox“ über „eine drehbare Bank - immer trocken sitzen“ zu einer nützlichen „Ausschank-Plattform“ und einem „faltbaren Tisch aus Pappe“. Denn das heißt es, ein „Entrepreneur“ zu sein: Ein Problem zu erkennen, was kein anderer bis jetzt gesehen hat. Eine Lösung zu finden, wo keine zu sehen ist und diese unablässig zu verfolgen und nicht aufzugeben, die Wege zu ändern, aber niemals das Ziel. Die Geschäftsideen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unterstützt von Ihren Lehrern, innerhalb eines Schuljahres selbst entwickelt. Sie setzten ihre Fähigkeiten, Interessen und Begabungen individuell ein. Im Unterricht haben sie fundierte Wirtschaftskenntnisse erworben, ihre Geschäftsidee weiterentwickelt und dazu einen Businessplan erstellt. Beim Landesevent präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Produkte an Messeständen und stellten sich den kritischen Fragen der Jury zur Idee, zum Businessplan und zur Umsetzung.

Für die hochkarätig besetzte Jury aus Vertretern der freien Wirtschaft war die Preisvergabe eine schwierige Entscheidung. Sabine Barth, NFTE-BW-Landesmanagerin, freute sich: „Zum Glück muss ich nicht die Gewinner auswählen. Jeder Teilnehmer hat gewonnen. Ich sehe hier nur Sieger.“

Barth bewertete die Leistungen in dem Wettbewerb sehr positiv: „Durch das Projekt überlegen die Schülerinnen, was sie gut können und wie sie etwas umsetzen. Sie sind wie entflammt und brennen für ihr Projekt. Die Ideen kamen von ihnen selbst und darauf können sie stolz sein. Sie entwickeln selbst etwas und stehen deshalb auch hinter ihrer Idee. Es sind wieder herausragende Ideen dabei.“ Und außerdem sagte sie: „Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit, und das ist bei vielen Projekten berücksichtigt worden“.

Hannah MenzelIm Kampf um die beste Geschäftsidee setzte sich die junge Entrepreneurin Hannah Menzel (Schwäbisch Hall – Sibilla-Egen-Schule) mit ihrem Projekt „Elysian“ durch. Elysian ist ein Stickset, das aus einem Baumwollshirt mit vorgezeichnetem Muster und den passenden Stickgarnen besteht. „Ich sticke gerne und fand es schade, dass man zwar T-Shirts und Stickutensilien kaufen kann, aber nicht beides zusammen“, erzählte die Gewinnerin. „Die Nachhaltigkeit ist mir sehr wichtig, so dass ich kein Plastik einsetze. Für z.B. die Verpackung, die Garnkarte, den Nadelhalter nutze ich nur Papier, Pappe oder andere recycelbare Materialien. Eine Homepage ermöglicht es dem Kunden sich sein passendes Set zusammenzustellen. Das Stickset ist auch für diejenigen, die noch nie gestickt haben, anwendbar, denn es ist eine Anleitung dabei. Jeder kann damit kreativ werden“. Wie leicht es geht, konnte jeder unter Hannahs Anleitung am Messestand selbst ausprobieren. Aktuell denkt Hannah daran, die Produktpalette zu erweitern, indem der Kunde sein persönliches Wunschmotiv als Stickbild gestaltet bekommt. So entsteht ein hochwertiges Produkt, das ganz auf das persönliche Bedürfnis abgestimmt werden kann.

Als Preis winkte neben einem großzügigen Einkaufsgutschein auch die Qualifikation um den Titel „Bester NFTE-Schüler Deutschlands“ beim NFTE-Bundesevent in Berlin im Oktober 2019. Wir drücken Hannah Menzel dafür alle Daumen.



Home


Seitenanfang

Zurück