Biotechnologie in der Eingangsklasse

Klassische Biotechnologie

Mithilfe von selbsthergestelltem Wein, der anschließend mit einer "Apfelessigmutter" (Essigsäurebakterien) zu Essig oxidiert wird, wird im Unterricht nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch die Bedeutung von Mikroorganismen dargestellt.

Apfelessigmutter Apfelessigmutter-Zugabe
Apfelessigmutter, eine gallertartige, Fäden ziehende Masse aus Essigsäurebakterien Die Apfelessigmutter wird in den Wein gegeben.
"Die Essigmutter fühlt sich ziemlich cool an," sagt David.

Lebewesen bestehen aus Zellen

Der Aufbau von Zellen und die Aufgaben ihrer Bestandteile werden mithilfe von Zellmodellen veranschaulicht, die in Gruppenarbeit gebaut wurden. Caroline erinnert sich: "Das Schlimmste war das Styropor auszuschneiden." 

Hefezellenmodell Pflanzenzellenmodell
Modell einer Hefezelle Modell einer Pflanzenzelle

DNA - Träger der Erbinformation

Ein fast atemberaubendes Thema ist, welche Mechanismen in der Natur entstanden sind, damit sich die DNA verdoppelt, bevor sie an Tochterzellen weitergegeben wird. Der Vorgang der DNA-Verdoppelung wird von den Schülerinnen und Schülern schrittweise erklärt und durch Verschieben von Modellbausteinen verdeutlicht.

   Modelllegen 1 Modelllegen 2

Stimmen der Akteure: „Es war etwas Neues, die Replikation anhand eines Videos zu zeigen. Es hat viel Spaß gemacht," berichtet Nele, und Erik ergänzt: "Man hat viel gelacht beim Aufnehmen des Videos."
Und hier ist das Video über die DNA-Replikation (Länge: 1 min, 15 sec.):



Home


Seitenanfang
Autoren: Dr. D. Beck und BTG 11 im Schuljahr 2017/18
Stand: 18-09-02

Letzter Bearbeiter: GiJ
Datei: schule/biot/btg11.htm